Alle Jahre wieder – Gernröder Badmintonkids erfolgreich beim Heiligenstädter Badmintontag

30.04.2018 21:48

Alle Jahre wieder – Gernröder Badmintonkids erfolgreich beim Heiligenstädter Badmintontag

110 Kinder sorgten für Rekordbeteiligung

 

Zum nunmehr 19. Mal richtete die SG Medizin Heiligenstadt ihren beliebten Badmintontag aus. 110 Kinder aus Niedersachsen, Hessen und Thüringen folgten der Einladung, darunter 14 Gernröder Starter. Durch die Rekordbeteiligung wurde auf allen zehn Feldern und auch nur ein Satz bis 15 gespielt. Die Turnierleitung hatte alles im Griff und sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf.

In der U11 waren für uns Anika Fischer und Alisa Weber, die eigentlich noch U9 spielen darf, am Start. Anika konnte ihre Favoritenrolle bestätigen und gewann knapp vor ihrer Freundin Emma Wilhelm (SV Bernterode). Alisa machte ihre Sache auch gut und wurde unter den sechs Starterinnen Vierte. Obwohl er erst ein halbes Jahr Badminton spielt, holte Daniel Kaltenhäuser bei den Jungs die Silbermedaille. Er musste sich nur dem starken Mühlhäuser Leon Restel beugen. Ein sehr gutes Turnier spielte auch Ismael Kullmann, der überraschend Bronze gewann.
Bei den Mädchen der U13 starte für uns Leni Dobeneck. Leider verlor sie ihr letztes Spiel, sonst hätte sie noch Dritte werden können. So wurde es am Ende Platz 6. Überlegene Siegerin wurde Matilda Kellner. Das Heiligenstädter Supertalent ließ in sieben Spielrunden nur 14 Gegenpunkte zu.
Matilda spielte sogar noch außer der Wertung eine Altersklasse höher mit und gewann auf beeindruckende Art auch dort alle Spiele. Gegenwehr erhielt sie nur von Indira Kullmann und mit ein wenig mehr Cleverness hätte Indira das Spiel auch gewinnen können. Trotzdem spielte Indira ein starkes Turnier und wurde daher mit der Goldmedaille belohnt. Nicole Fischer verpasste den Bronzerang nur knapp und wurde Vierte.
Nach dem enttäuschenden fünften Platz im Vorjahr wollte Johannes Otto in diesem Jahr in der U15 wieder voll angreifen. Doch das Turnier startete für ihn denkbar schlecht. So verlor er nach schwacher Vorstellung gleich das erste Spiel gegen seinen Dauerrivalen Marius Laser (SV Bernterode). Dann konnte er sich jedoch steigern und verlor nur noch gegen den späteren Sieger aus Fulda. Ein Punkt trennte ihn vom zweiten Platz, daher wurde er unglücklich Dritter. Ein überzeugendes Turnier spielte dieses Mal auch Florian Backhaus und wurde Siebter. David Kallmeyer erreichte unter 18 Startern den zehnten Platz.
Aus Altergründen spielte Valentina Hentrich dieses Jahr zum letzten Mal bei der Offenen Heiligenstädter Stadtmeisterschaft. Trotz Krankheit konnte sie auch dieses Jahr souverän gewinnen. Dawina Falke holte als Dritte die siebte Gernröder Medaille.

Auch in diesem Jahr war Heiligenstadt für uns wieder ein gutes Pflaster. Mit drei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen waren wir dieses Jahr der erfolgreichste Verein.
Ein Dankeschön geht an die Heiligenstädter Sportfreunde für die erneut sehr gute Ausrichtung, an die beiden Trainer Matthias Lehmann und Steffen Sommer und nicht zuletzt an unsere beiden Betreuer Monika Kaltenhäuser und Heinz Fischer. 

Als nächstes steht Pfingsten die alljährliche Dorfmeisterschaft an. Bis dahin werden unsere Nachwuchsasse weiter fleißig trainieren um dann bestmögliche Erfolge zu erzielen.

tl_files/SVGernrode/Badminton/Badmintontag 2018/31073378_1855830267769027_3445040847534033635_n.jpg
tl_files/SVGernrode/Badminton/Badmintontag 2018/31081688_1855830214435699_2035577580255213585_n.jpg
tl_files/SVGernrode/Badminton/Badmintontag 2018/31091885_1855830034435717_8909730726576407204_n.jpg
tl_files/SVGernrode/Badminton/Badmintontag 2018/31102407_1855830331102354_6327574862350446128_n.jpg
tl_files/SVGernrode/Badminton/Badmintontag 2018/31124427_1855830101102377_623953577601068410_n.jpg

 

 

 

Zurück