Badminton: Spitzenspiel gewonnen, Tabellenführung ausgebaut!

05.02.2020 18:05

Zum Spitzenspiel begrüßten wir am Sonntag, den 26. Januar die Sportfreunde vom 1. BC Mühlhausen. Während die Gäste in Bestbesetzung antraten fehlten bei uns die beiden Stammspieler Richard Otto und Grit Herzog. Dennoch lautete das Ziel: Heimsieg!

Nach der Eröffnung durch unseren Kapitän Mathias und einem gemeinsamen Gruppenfoto konnte es mit beiden Herrendoppeln losgehen. Das neue „alte“ 1. Doppel, bestehend aus Cornelius und Steffen, hatte im ersten Satz lange zu kämpfen und konnten diesen knapp 21:19 gewinnen. Im zweiten Satz war dann die Gegenwehr gebrochen und mit einem deutlichen 21:10 stand es 1:0 für uns. Parallel hatten Gordian und Mathias gegen die Heiligenstädter Fromm/Handtke schweres Spiel. In den letzten Vergleichen konnten sie sich zwar immer durchsetzen, aber dieses Mal holten die Heiligenstädter, die seit 2015 für Mühlhausen aufschlagen, Satz 1 mit 21:18. Zu allem Überfluss verletzte sich Gordian Ende des ersten Satzes, konnte aber glücklicherweise weiterspielen. Im zweiten Satz schenkten sich beide Parteien nichts und trotz vergebenen Satzballs behielt unser Doppel die Nerven und holte sich Satz 2 (22:20). Im dritten Satz ging es bis 15:15 hin und her, dann konnten sich Gordian und Mathias mit 20:15 ab- und wenig später mit 21:16 durchsetzen. Zwischenstand 2:0, alles lief nach Plan.
Dass Christiane und Valentina im Damendoppel gegen die übermächtigen Mühlhäuserinnen chancenlos waren, war zu erwarten. Doch wenig später stellte Cornelius im ersten Herreneinzel mit einem abgeklärten Auftritt den alten Abstand wieder her. Auch Steffen spielte groß auf und ließ sich auch nach kurzem Rückstand im zweiten Satz nicht beirren und holte mit einem glatten Zweisatz-Sieg den vierten Gernröder Punkt. Im Dameneinzel verkürzte Mühlhausen auf 2:4 und übrig blieben nur noch das 2. Herreneinzel und das Mixed. Mathias traf im Einzel auf Thomas Handtke, der im Hinspiel Cornelius überraschend in drei Sätzen niederringen konnte. Den ersten Satz verlor Mathias klar 12:21, doch die Buchmacher hatten vorher schon ein Dreisatzspiel vorausgesagt und sie sollten Recht behalten, denn im zweiten Satz fand Mathias endlich ins Spiel und mit 21:16 konnte er nach Sätzen ausgleichen und einen dritten Satz erzwingen. Mathias konnte die letzten zehn Spiele in der Liga für sich entscheiden und die Siegesserie sollte auch nun nicht reißen, denn im abschließenden dritten Satz übernahm er sofort das Zepter und mit einem klaren 21:9 holte er den entscheidenden 5. (Sieg-) Punkt. Das Spiel war gewonnen und somit fiel die knappe Zweisatzniederlage unserer beiden Youngsters Valentina und Gordian, die sich gut verkauften, nicht ins Gewicht.

Bislang ist unser Flaggschiff voll auf Kurs Richtung Meisterschaft. Mit 19:1 Punkten liegen wir unangefochten mit sieben Punkten in Führung. Nur noch acht Punkte sind zu vergeben und somit kann uns die historische erste Meisterschaft der Verbandsklasse, bei allen drei Aufstiegen 2009, 2014 und 2018 holten wir „nur“ den Vizetitel, nur noch rechnerisch genommen werden.

Den ersten Matchball können wir am 23. Februar verwandeln. Da steht unser letzter Heimspieltag an. Zu Gast sind die Spg Ilmenau/Unterpörlitz 1 und die SG Feinmess Suhl 2. Die Hinspiele waren bereits eng und umkämpft. Die Suhler sorgten für unseren bis dato einzigen Punktverlust, also wird Spannung geboten sein.

Zurück