Badminton: Wir feiern Karneval und die Meisterschaft!

27.02.2020 23:00

Erstmals in der mehr als 20-jährigen Punktspielhistorie konnte sich die Badminton Mannschaft die Meisterschaft in der Thüringer Verbandsklasse sichern. Bei noch vier zu vergebenen Punkten aus den letzten beiden Spielen ist unser SV mit 22:2 Punkten uneinholbar auf Platz 1 vor den Mannschaften aus Mühlhausen und Hermsdorf mit jeweils 14:10 Punkten.

Am letzten Heimspieltag am Karnevalssontag (23. Februar 2020) ging es nun gegen die Spg Ilmenau/Unterpörlitz und die SG Feinmess Suhl II. Im Vormittagsspiel gegen Ilmenau konnten erstaunlich viele Zuschauer in unserer Sporthalle gleich zwei spannende Herrendoppel bestaunen. Das erste Doppel um Mathias Lindner und Cornelius Fütterer sah nach gewonnenem ersten Satz (21:15) und komfortablem Vorsprung im zweiten Satz schon wie der sichere Sieger aus, doch die Gäste drehten unter Abwehr eines Matchballs die Partie (24:36; 16:21) und sorgten für den ersten Punkt auf ihrer Habenseite. Das zuvor zusammengewürfelte zweite Doppel mit Oldie Steffen Sommer und Junior Gordian Kachel konnte sich etwas überraschend den ersten Satz gegen das starke Gästedoppel sichern. Der zweite Satz ging recht deutlich verloren und im dritten Satz entwickelte sich ein Krimi. Ein 13:18 Rückstand konnte egalisiert und mehrere Matchbälle abgewehrt werden, jedoch vergab unser Doppel beim 22:21 ihren Matchball und nach dramatischen Verlauf siegten die Gäste mit 25:23 im Entscheidungssatz.
Glück für uns, dass die Gäste nur mit einer Dame antraten, daher gingen Damendoppel und Dameneinzel an uns, somit stand es 2:2. Dennoch war die Stimmung etwas getrübt, da nur beim Auswärtsspiel in Suhl in der Hinrunde beide Herrendoppel abgegeben werden mussten. Im Spitzeneinzel war Richard Otto leider chancenlos, doch parallel sorgte das weitestgehend souveräne C. Fütterer Mix (Christiane und Cornelius Fütterer) für den 3:3 Ausgleich. Als zu stark erwies sich im 2. Herreneinzel Florian Otto für Gordian. Der erst 14-jährige steht in der DBV Rangliste nicht zu Unrecht weit oben. Das Unentschieden rettete Kapitän Mathias Lindner, der sich im 3. Herreneinzel in zwei Sätzen behauptete.

Nachmittags bekamen wir es mit der 2. Mannschaft von Feinmess Suhl zu tun, die uns im Hinspiel mit einem 4:4 den einzigen Punktverlust zufügen konnten. Im Rückspiel konnten dagegen schon früh die Weichen auf Sieg gestellt werden. Grit Herzog und Valentina Hentrich dominierten das Damendoppel und das „neue“ alte 1. Herrendoppel um Richard und Steffen rangen ihre Kontrahenten in drei Sätzen nieder und somit stand es 2:0. Mit großem Willen und starker Ausdauer holte Nachwuchshoffnung Valentina im Dameneinzel den dritten Punkt. Dabei konnte sie im zweiten Satz die Nerven bewahren, einen Satzball abwehren und dann Satz und Spiel für sich entscheiden und sich so für die Hinspielniederlage revanchieren. Durch einen lockeren Zweisatz-Sieg bauten Cornelius und Mathias im zweiten Herrendoppel dann die Führung auf 4:0 aus. Richard musste seinem talentierten Suhler Kontrahenten nach 20:22 im dritten Satz zum Sieg gratulieren, doch wenig später holte Gordian durch einen sicheren Erfolg im zweiten Herreneinzel den 5. Punkt. Anschließend schraubten das Mix (Grit und Mathias) und Steffen (3. HE) den Sieg auf 7:1 in die Höhe.

Dadurch sind wir immer noch ungeschlagen und reisen als Meister am 8. März zum Saisonfinale nach Hermsdorf und Jena. Dort wollen wir weiterhin ungeschlagen bleiben und die Saison krönen. 

Zurück