Viele neue Titelträger bei den Gernröder Badminton-Dorfmeisterschaften

05.07.2019 18:25

Traditionell finden am Pfingstsonntag die Dorfmeisterschaften im Badminton für Kinder und Jugendliche (Vormittag) und Erwachsene (Nachmittag) statt.

Am Vormittag kämpften 37 Kinder unseres Ortes in elf Kategorien um die von Thomas und Clemens Preis gestifteten Pokale.

Unsere jüngsten U 9er machten ihre Sache allesamt sehr gut. Bei den Mädchen siegte Melina Schlegel, die erst seit kurzer Zeit zum Training kommt, knapp vor Layla Uhde. Julian Otto gewann bei den Jungen vor Carl Hentrich.
An Nele Staufenbiel war in der U 11 mal wieder kein Vorbeikommen möglich. Sie gewann alle Spiele sehr souverän. Auf dem Podest landeten nach guten Leistungen Alisa Weber (Platz 2) und Laura Krügel (Platz 3). Ein spannendes Endspiel gab es bei den Jungen. Mit 21-18 konnte sich Nikolas Preis knapp vor Eric Klaus behaupten. Den dritten Platz sicherte sich Amadeus Lotz.
Viele gutklassige Spiele gab es in den Konkurrenzen der U13. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde die Altersklasse der Mädchen nochmals in 4. und 5. Klasse unterteilt. Bei den Mädchen der 4. Klasse gewann erstmals nach überragender Vorstellung Alena Stadermann vor Paula Eisermann und Anna-Lena Strys. Nach einjähriger Abstinenz holte sich Anika Fischer bei den Mädchen der 5. Klasse den Pokal zurück. Leni Dobeneck und Sabrina folgten auf den Plätzen. Eine Sensation gab es bei den Jungen der U 13. Im spannendsten Spiel des Tages gewann Daniel Kaltenhäuser gegen den Favoriten Emilio Stöber mit 30-29. Dritter wurde hier Eric Mucks.
Bei den Mädchen der U15 gewann kampflos Nicole Fischer, sie schlug sich aber gegen die Mädchen der U 17 wacker. Dort gewann wie erwartet Dawina Falke vor Matilda Lath und Angelina Matthes.
Wie in jedem Jahr stand auch Johannes Otto ganz oben auf dem Treppchen der U 17. Er spielte mit Florian Backhaus und Jonathan Hunold (Platz 2 und 3) bei den U 19ern mit und auch dort gewann er alle Spiele.
In der U 19 siegte Valentina Hentrich vor Noah Linke und Austauschschülerin Yichen Hu.

Am Nachmittag fanden sich mit 17 Spielern (darunter nur zwei Frauen) leider nur sehr wenige Teilnehmer in der Sporthalle ein. Nichtsdestotrotz gab es einige spannende und gutklassige Spiele für die zahlreich erschienenen Zuschauer. Bei den Herren durchbrach Christian Göbel sensationell die 9-jährige Dominanz von Seriensieger Josef Hunold. Georg Sondermann sicherte sich vor Konstantin Otto den dritten Platz.
Noah Gauß wurde in der Kategorie „Herren Freizeit“ seiner Favoritenrolle gerecht und behauptete sich vor Justus Orlob und Moritz Dreykluft. Die zwei Damen, Katharina Rilli und Rita Hunold, spielten munter in dieser Spielklasse mit und ermittelten dann im separaten Endspiel ihren Dorfmeister. Katharina Rilli konnte dort ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.
Andreas Stöber war bei den Herren Ü40 nicht zu bezwingen. Im Finale besiegte er den aufopferungsvoll kämpfenden Michael Wachtel mit 21-15. Dritter wurde Steffen Nikolai und Vierter Jörg Glaßer, das Urgestein der Dorfmeisterschaft.

Ein Dank geht an alle Helfer, die bei sonnigem Wetter zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Aufgrund der nachlassenden Teilnehmerzahlen am Nachmittag wird sich die Dorfmeisterschaft im kommenden Jahr in einem neuen Format präsentieren. 

 

 

Zurück