SV Gernrode > Neuigkeiten

Bezirksmeisterschaft im Schachnachwuchs

06.02.2020 21:21

1. und 2. Platz in Tambach-Dietharz

Bei den Bezirksmeisterschaften im Januar in einer Jugendherberge in Tambach-Dietharz spielten 5 Kinder aus unserem Verein mit. Dabei spielten die Bezirke Nord und Süd zusammen, wurden aber getrennt gewertet.                              Alexander May spielte zwei AK höher, in der U 18, weil er schon für die Thüringer Meisterschaft qualifiziert war. Er dominierte sein Turnier und spielte sehr stark. Nach zwei Auftaktsiegen und zwei Remis waren mehrere Spieler punktgleich und die letzte Partie sollte über die Platzierung entscheiden. Nachdem die anderen Spitzenbretter schnell remisierten, behielt Alexander die Nerven. In einer unübersichtlichen Stellung konnte er seinem Gegner eine Figur abluchsen und ihn so besiegen. Mit 4 Punkten aus 5 Runden wurde er somit klar Erster. Außerdem konnte Alexander das inoffizielle Blitzschachturnier der U14 am Abend gewinnen. Eine reife Leistung unseres Besten Nachwuchsspielers.                                                                                                                                                      In der U12 spielten Basilius Vatteroth, Ismael Kullmann und Cassian Pegelow. Basilius und Ismael hatten einen guten Auftakt. Basilius spielte nach Sieg, Remis und zwei weiteren Siegen ganz vorne mit. Gegen den Führenden, der bis dahin alles gewonnen hatte, gelang ihm wieder ein Remis. Somit erreichte er einen hervorragenden zweiten PLatz und ist ebenfalls für die Thüringer Meisterschaft qualifiziert.                                                                                             Ismael gewann die ersten beiden Runden, dann hatte er eine kleine Schwächephase und verlor zweimal. Bei der letzten Partie wollte er nochmal seine Klasse beweisen und auf Sieg spielen. Nach längerem Kampf, wobei er schön dagegenhielt, rang er seinen Gegner nieder, belegte den 4. Platz und verpasste die Qualifikation nur knapp.           Cassian hatte die guten Gegner am Anfang. Nach zwei Auftaktniederlagen kam er aber wieder zurück ins Turnier und gewann die restlichen 3 Partien, wobei die letzte schön herausgespielt war. Er belegte wegen schlechterer Feinwertung den 6. Platz.                                                                                                                                                          Unser Jüngster Finn Lier spielte in der AK U10. Für ihn war es das erste größere Turnier und er sollte hauptsächlich Erfahrungen sammeln. Nach abwechslungsreichen 7 Runden konnte er immerhin 4 Siege aufweisen, wobei schon viele gute Ideen erkennbar waren. Damit wurde er bei 25 Spielern 8. Er kann nächstes Jahr in der gleichen AK spielen und sich wesentlich verbessern.                                                                                                                                     Insgesamt war es für die Kinder eine gelungene Veranstaltung mit vielen Erfahrungen und tollen Preisen bei der Siegerehrung.

Ismael und Basilius beim Spiel gegeneinander

Zurück