SV Gernrode > Neuigkeiten

Fußball: „Erste“ verpasst Pokalsieg

19.06.2018 20:44

Kreisoberligist SV Blau-Weiß Brehme setzt sich in Birkungen vor 280 Zuschauern mit 4:0 gegen den SV Gernrode durch

„Fußball ist ein Spiel aus Fehlern. Wer die wenigsten Fehler macht, gewinnt“. Der Satz von Johan Cruyff, der holländischen Fußball-Legende, passte wunderbar als Analyse des Eichsfelder Endspiels um den Krombacher Fußball-Kreispokal am Pfingstsamstag in Birkungen, das Kreisoberligist Brehme gegen den Kreisligisten Gernrode vor knapp 300 Zuschauern klar mit 4:0 (2:0) zu seinen Gunsten entschied.

Ein Klassenunterschied war trotz des deutlichen Ergebnisses aber nicht zu erkennen. Brehmes Coach Michael Wegener sah ein „Spiel auf Augenhöhe“ und zollte den vor allem nach dem Wechsel engagiert auftretenden Gernrödern ein Kompliment. Wegeners Pendant, Thomas Jahn, sprach von individuellen Fehler seiner Elf, die letztlich spielentscheidend gewesen seien.

Die vom Gernröder Trainer angesprochenen Patzer waren ursächlich für die Brehmer Führung vor dem Seitenwechsel. Dem ersten Tor, das Benjamin Rybicki (18.) vom Punkt erzielte, war ein Handspiel von Jeremias Jahn vorausgegangen, der das Leder im Strafraum völlig unbedrängt an den Arm bekam. Als Sebastian Klippstein (43.) von der Strafraumgrenze abzog, tauchte SVG-Keeper Vincent Latz zu spät ins bedrohte Eck ab, das 0:2 war die Folge.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich Marco Staufenbiel, mit 13 Treffern erfolgreichster Torschütze des Kreisligisten, verletztungsbedingt bereits nicht mehr auf dem Spielfeld. Dennoch, die Gernröder ließen sich durch die Rückschläge nicht beeindrucken. Für das erste ernsthafte Lebenszeichen sorgte Michael Trappe (38.), dessen Schuss knapp das Ziel verfehlte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahm der Kreisligist die Spielkontrolle, agierte aber im Abschluss zu überhastet. Ein Treffer von Paul Schröter (70.) wurde vom guten Schiedsrichter Stimpel wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Brehmes Torjäger Sebastian Klippstein (76.) setzte nach Vorlage von Patrick Milbrat mit seinem zweiten Treffer den Bemühungen der tapferen Gernröder ein Ende. Dass Dirk Eberhardt (81.) nach Zuspiel des eingewechselten Jonas Hesse einen weiteren Treffer erzielte, hatte nur noch statistischen Wert.

Am verdienten Sieg der Brehmer gab es letztlich nichts zu deuteln, dennoch müssen sich die Blau-Weißen am 16. Juni, wenn das Regionalpokalfinale in Bad Langensalza ansteht, deutlich steigern, um eine reelle Siegchance zu haben. Peter Fleischmann, Sachgebietsleiter Gastronomie der Krombacher Brauerei, war mit der Organisation seitens der SG Birkungen zufrieden, lobte den kämpferischen Einsatz beider Vertretungen und versprach, den Pokalwettbewerb auch in Zukunft zu unterstützen.

 

SV Gernrode: Lath, Staufenbiel (31. Schröter), Schmidt, S. Weidner, Windolph, M. Weidner (58. Kesting), Doubek, Trappe, Munser, Jahn, Brodmann (67. Otto).

SV BW Brehme: Brehme: J. Armbrecht, Ehrhardt, Rybicki, J. Klippstein (68. Hesse), E. Keilholz, Eberhardt, Milbrat, C. Armbrecht, Männecke (83. Haase), S. Klippstein, S. Keilholz (78. Seraphin).

Tore: 0:1 B. Rybicki (18.), 0:2, 0:3 S. Klippstein (42./76.), 0:4 D. Eberhardt (81.).

Schiedsrichter : Stimpel (Ammern).

Zuschauer : 280.

TA / 22.05.18

Bilder vom Pokalfinale unter https://eichsfeld.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/sport/detail/-/specific/Kreispokal-Finale-SV-Blau-Weiss-Brehme-siegt-gegen-SV-Gernrode-609692601

Zurück