SV Gernrode > Neuigkeiten

Fußball: Meisterschaft und bittere Finalpleite für C – Junioren

19.06.2018 20:54

Am Sonntag, den 10.06.2018 stand nach den Endspielen der Männer und der D-Junioren nun mit den C-Junioren das dritte Finale mit Gernröder Beteiligung statt. Dabei ging es gegen den Angstgegner SG FC Wacker 14 Teistungen, gegen den man in dieser Saison noch nicht gewinnen konnte. Zwei Wochen zuvor trennte man sich im letzten Saisonspiel nach 3:1 Halbzeitführung 3:3 unentschieden. Aber dieses Unentschieden reichte der vom Trainergespann Michael Lehmann/ Michael Wachtel betreuten Mannschaft zur Meisterschaft. Und diese ohnehin schon überragende Saison sollte mit dem Pokalsieg gekrönt werden. Auf dem Weg dahin schlug man im Achtel-, Viertel- und Halbfinale höherklassige Gegner. Besonders der Sieg im Halbfinale gegen Union Mühlhausen war sehr überraschend und fast schon sensationell.
Nun traf man also auf die Teistunger, die auch mit Siegen gegen Kreisoberligisten für Aufsehen sorgten. SVG-Coach Lehmann erwartete ein sehr enges Match und beurteilte die Chancen auf 50/50.  Vor dem Anpfiff wurde seine Mannschaft noch für die Meisterschaft geehrt und mit Johannes Otto stellte sie auch den erfolgreichsten Torschützen (36 Tore in 14 Spielen!).

Die Anfangsphase des Spiels war von Nervosität geprägt und beiden Teams merkte man die Aufregung vor dem wichtigsten Spiel der Saison an. Dann setzte Torjäger Johannes Otto aber in der neunten Spielminute das erste Achtungszeichen. Seinen Schuss konnte der gegnerische Torhüter jedoch klasse abwehren. Drei Minuten fiel völlig aus dem nichts der 1:0 Führungstreffer für die Teistunger. Simon Ertmer zog kurz hinter der Mittellinie ab und der Ball landete im Netz. Keeper Daniel Lehmann hatte den Ball falsch eingeschätzt. Doch wieder drei Minuten später die perfekte Antwort: Freistoß für den SV Gernrode zehn Meter hinter der Mittellinie. Joshua Berek schießt und erzielt mit einem harten und äußerst platzierten Schuss den umjubelten Ausgleich. In der Folge bestimmten die Gernröder das Spielgeschehen und kamen zu einigen guten Chancen, leider ohne Torerfolg. Nach einem abgewehrten Freistoßt trifft Johannes Otto, doch das Tor wird vom guten Schiedsrichter Andreas Gorsler wegen einer Abseitsstellung zurecht aberkannt. 

In der Halbzeit lobte Trainer Michael Lehmann die gute Leistung seines Teams, Taktik, Kampf und Kondition stimmten. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Teistunger besser aus der Kabine, bestimmten das Geschehen und drückten auf den Führungstreffer. In der 45. Spielminute tauchte Torwart Daniel Lehmann blitzschnell ins linke untere Eck ab und konnte in letzter Sekunde den Rückstand verhindern. Kurze Zeit später waren wieder alle Augen auf ihn gerichtet. Aus sieben Metern kamen die Teistunger zum Abschluss, doch auch diesen Ball konnte der Gernröder Schlussmann abwehren. Nach langer Zeit gab es zehn Minuten vor Schluss mal wieder eine Chance für die Gernröder, aber Johanens Otto setzte nach einer Ecke einen Kopfball über das Tor. Die Teistunger hatten im Mittelfeld sehr viel Raum, doch Kapitän und Abräumer Justus Orlob putzte die Fehler seiner Vorderleute immer wieder aus und sorgte für einen ruhigen Spielaufbau. Leider konnten die Angriffe in der zweiten Halbzeit nicht gut zu Ende gespielt werden, denn der letzte entscheidende Pass auf Angreifer Johannes Otto misslang. Dann gab es in der 67. Minute eine Riesenmöglichkeit für Teistungen, aber erneut war der starke Daniel Lehmann auf dem Posten und rettete seine Mannschaft vor dem 1:2. Der Unparteiische zeigte kurze Zeit später eine Minute Nachspielzeit an und die Zuschauer stellten sich schon auf eine Verlängerung ein. Dann allerdings fliegt ein vermeintlich harmloser langer Ball der Teistunger in Richtung des Gernröder Strafraums und dort kommt es zum Missverständnis zwischen Abwehrchef Marek Janssen und Torhüter Daniel Lehmann, welches von Yannik Schlotterhose mit dem 2:1 gnadenlos ausgenutzt wurde. Dieses 2:1 bedeutete gleichzeitig auch die Entscheidung.
Vor Spielbeginn ergänzte Teamchef Lehmann, „dass ein Tor das Spiel entscheiden werde.“-  und damit sollte er Recht behalten. Trotz alledem bleiben nach der hervorragenden Saison die Meisterschaft und ein respektabler zweiter Platz im Kreispokal. Dieses positive Abschneiden ist sicherlich ein Lohn für die sehr gute Arbeit der beiden Erfolgstrainer Michael Lehmann und Michael Wachtel.

Insgesamt war es für den SV Gernrode eine äußerst erfolgreiche Pokalsaison, leider blieb in diesem Jahr ein Sieg verwehrt. Aber vielleicht ist dieser nach den drei verlorenen Finals (Männer, D-Jugend, C-Jugend) in der nächsten Saison möglich. J

 

Aufstellung SV Gernrode:

Daniel Lehmann – Lucas Nürnberg, Marek Janssen, Moritz Dreykluft – Joshua Berek – Justus Orlob, Jonah Begau – Etienne Stengl, Mauricio Franz – Johannes Otto, Maurice Schneegans

Tore: 0:1 Simon Ertmer (12.), 1:1 Joshua Berek (15.), 1:2 Yannik Schlotterhose (70.+1)

 

 

 

Zurück