SV Gernrode > Neuigkeiten

Tischtennis: Zweite schafft Klassenerhalt

28.04.2019 14:58

Unsere zweite Tischtennismannschaft schlug in der Saison 2018/2019 wieder in der dritten Kreisklasse auf. Bereits vor der Saison war klar, dass das Ziel nur der Klassenerhalt sein kann.

Das Ziel sollte mit folgender Aufstellung angegangen werden: Christian Kullmann, Justus Orlob, Michael Rößling und Günter Werner. Leider fiel Günter die ganze Saison wegen Schulterproblemen aus, daher kamen die Nachwuchsakteure Moritz Dreykluft und Julius Eisermann zum Einsatz.

Das Auftaktspiel ging mit 2:8 gegen den TSV Steinheuterode III verloren. Im zweiten Spiel setzte es trotz guter Leistung eine knappe 5:8 Niederlage in Worbis. Besser klappte es dann am nächsten Spieltag gegen Birkungen III. Michael Rößling gelangen in dem Spiel starke 3 und Justus Orlob sogar 3,5 Punkte. Das Kellerduell gegen den TTV Heiligenstadt III konnte man auswärts klar mit 8:2 für sich entscheiden. Damit setzten sich die Mannen um Kapitän Christian Kullmann erstmal von dem Konkurrenten um den Klassenerhalt ab. Leider gelang in den restlichen vier Partien der Hinrunde kein Erfolg mehr, obwohl man gegen Concordia Beuren V (6:8) und SR Wingerode IV (6:8) ein Unentschieden nur knapp verpasste.

Durch seine starke 13:5 Bilanz rückte Spitzenakteur Justus Orlob in die erste Mannschaft. Zur Rückserie war die Aufstellung dann folgendermaßen: Gordian Kachel, Christian Kullmann, Michael Rößling, Julius Eisermann, Moritz Dreykluft und Tim Diegmann. Um Personalsorgen vorzubeugen wurde der Nachwuchsspieler Tim Diegmann aus der erfolgreichen Schüler A – Mannschaft nachgemeldet. Tim kam in der Rückserie sogar auf vier Einsätze, wobei er teilweise schon gut mithalten konnte. Somit ist ein Satz- oder Spielgewinn nur eine Frage der Zeit.

Die Rückrunde verlief durchwachsen und es setzte viele deutliche Niederlagen. Positiv stechen jedoch die beiden Siege in Steinheuterode und gegen Heiligenstadt heraus. Nach der deutlichen Hinrunden-Niederlage war der knappe 8:6 Erfolg in Steinheuterode sehr überraschend. Michael Rößling und Gordian Kachel gewannen dabei alle ihre Spiele (je 3,5 Punkte). Den entscheidenden Siegpunkt steuerte Mannschaftsleiter Christian Kullmann bei. Das Spiel gegen den TTV Heiligenstadt III war das Einzige, in dem man in der Rückserie in der nominell stärksten Besetzung auftreten konnte. Erfreulich ist, dass beim 8:3 Sieg alle Spieler punkten konnten. Julius Eisermann holte dabei seinen ersten Sieg bei den Erwachsenen.

Insgesamt stand nach 18 Spielen der neunte Platz zu Buche, welcher zum Klassenerhalt genügte. Zwar war man mit einer Bilanz von 7:29 weit hinter dem Achten, dem FSV BW Günterode (14:22), jedoch konnte man den TTV Heiligenstadt III (2:34) recht sicher hinter sich lassen.

Herauszuheben ist, dass man mit Justus Orlob, Moritz Dreykluft, Julius Eisermann und Tim Diegmann vier Jugendspielern wichtige Spielpraxis gab. Auch in den nächsten Jahren ist es wichtig, Jugendliche über die Zweite in den Punktspielbetrieb zu integrieren, um diesen langfristig zu sichern.

Ähnlich wie Justus Orlob, der mittlerweile vereinsstärkster Spieler ist, sollen auch die anderen Nachwuchsakteure ihr Spielniveau allmählich steigern. Mit den erfahreneren Spielern sollte so in der kommenden Saison eine gute Mischung entstehen. Wenn man in der kommenden Saison ohne große Personalprobleme bleibt, so soll

Zurück